Posts mit dem Label Konzert werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Konzert werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Samstag, 14. Oktober 2017

Travel - Rolling Stones No Filter Tour 2017 Hamburg

Hallo meine Lieben..

 It's only rock 'n roll - but I like it


Wie kann man nur die Rolling Stones nicht kennen? Gerade für die heutige Jugend ist das wohl nicht ungewöhnlich und das, obwohl sie teils auch fröhlich die Bandshirts mit der berühmt berüchtigten roten Zunge tragen. 

Für mich einfach unverständlich, wie man die Band nicht kennen kann. Für mich sind die Rolling Stones einfach der Inbegriff des Rock 'n' Roll und eine Band, die man einfach kennen und mal live erlebt haben muss.

Als dann im Mai diesen Jahres spontan verkündet wurde, dass die Stones noch in diesem Jahr auf eine große Europa Tour gehen, war klar das auch wir dahin müssen. Da der Altersdurchschnitt der Bandmitglieder auch schon über 70 liegt, wird es dazu auch wohl nicht mehr viele Gelegenheiten geben.


Das dachten sich auch viele andere Fans und die Tickets waren trotz ihres hohen Preises zwischen 100 und 680 Euro nach nur wenigen Stunden vergriffen. Für Deutschland gab es die Spielorte: Hamburg, München und Düsseldorf. 

Schade das unsere Hauptstadt Berlin (hier waren sie zuletzt 2014) nicht dabei war und so ging es für uns ins schöne Hamburg. Die Hansestadt liegt zwar nicht weit weg von uns, um es aber noch ein wenig entspannter zu haben sind wir schon am Freitagnachmittag angereist und haben ein Wochenende in der Stadt verbracht. Das Wetter hätte zwar etwas besser sein können, aber Regen ist man ja in Hamburg gewohnt und wir haben trotz des Konzertes noch ein paar schöne Sachen unternehmen können. 

Über unseren Besuch bei den Schweinen im Wildpark Schwarze Berge habe ich euch ja schon berichtet und über den Rest gibt es in den nächsten Tagen noch ein kleines Travel Diary.

Nun aber genug der langen Vorworte.

Während wir ganz gemütlich in den Samstag, den 9. September.2017 gestartet sind und den Vormittag und Mittag noch anderweitig verbracht haben, ging es dann gegen 16 Uhr vom Zentrum aus mit der U Bahn in Richtung Stadtpark. Das ging auch noch recht entspannt und die ersten anderen Konzertbesucher hat man auch schon auf einen kleinen Plausch kennengelernt. Das man den ein oder anderen getroffen hat ist auch nicht sonderlich verwunderlich gewesen. War Hamburg doch der Tourauftakt der #NoFilter Tour und für das Konzert über 80.000 Menschen angekündigt. So kam es auch das vorsorglich die ein und andere U Bahn Station im Umkreis gesperrt wurde und es einen etwas längeren Fußweg zum Stadtpark gab. Aber nicht schlimm. Insgesamt war das Konzert echt gut organisiert, wenn auch der Heimweg in der Nacht bedeutend länger, als die Hinfahrt gedauert hat.
 Rolling Stones No Filter Tour 2017
Um kurz nach 17 Uhr erreichten wir auch nach kurzen und knappen Sicherheitscheck das Konzertgelände. Nachdem im Vorfeld so ein großes Tam Tam um die Sache gemacht wurde, was mit darf und nicht, war der Check echt lächerlich. Mein Freund zum Beispiel wurde gar nicht groß abgetastet, musste aber eine kleine Plastiktüte wegschmeißen. Auch habe ich später im Konzertgelände einige mit kleinen Kameras oder Ferngläsern gesehen, welche verboten waren.

Nachdem wir nun noch gute 2 Stunden Zeit hatten bis die Vorgruppe anfing konnten wir noch ein bisschen das riesige Gelände erkunden.
Rolling Stones live im Hamburger Stadtpark
So gab es unzählige Essensstände fernab des sonst üblichen  Bratwurst und co. Sondern auch richtig leckere Streetfoodstände mit leckerem Pulled Pork, Burgern, Lachs uvm. die Preise dafür waren echt im Rahmen. Dafür habe die Getränke ganz schön zu Buche geschlagen. Eine Cola war zum Beispiel bei 6 € und Bier bei 8 €. Außerdem haben wir uns auch noch etwas am Merchancise Stand umgesehen. So wirklich hat uns dort aber nichts gefallen. Naja wenigstens etwas Geld gespart.

Während es den ganzen Samstagvormittag und auch noch ein bisschen am frühen Nachmittag geregnet hat, war es dann pünktlich zum Konzert trocken und teilweise auch richtig sonnig. 
Outfit Rolling Stones Konzert
Mütze | Killstar
Jacke | H&M
Shirt - EMP
Tasche - Killstar
Hose - Tally Weijl
Schuhe - EMP

Das teuerste Bier meines Lebens, dafür aber im stylischen Rolling Stones Becher. Diesen gab es auch noch in der Farbe Gelb. In Rot-Schwarz sieht er aber eindeutig besser aus.
Rolling Stones No Filter Tour 2017
Für mich mein erstes Stones Konzert - der Liebste war schon auf ein paar Konzerten
mein erstes Stones Konzert
Im Hamburger Stadtpark wurde extra, in zweiwöchiger Vorarbeit für den Konzertabend ein eigenes Stadion aufgebaut. Schon sehr cool. Irgendwo müssen ja auch die über 80.000 Leute Platz finden.
Für ein Konzert mal keine Stehplätze, sondern teuerer Plätze auf einer von den 12 Tribünen gehabt. War auch nicht verkehrt. Die Sicht war top und man hat sich nicht stundenlang die Beine totgestanden.

Als Vorgruppe spielte gegen 19 Uhr die isländische Rockband Kaleo. Den bekanntesten Hit Way Down We Go dürftet ihr sicher alle kennen. In den deutschen Charts kam er bis Platz 6 und lief im Radio eine ganze Zeit rauf und runter. Die anderen Titel waren aber auch nicht schlecht und uns gefiel die Gruppe gut. Eine schlechte Vorgruppe habe ich bei den Stones aber auch nicht erwartet.
Open Air der Rolling Stones im Hamburger Stadtpark
So langsam geht die Sonne unter und die Rolling Stones könnten mal anfangen zu spielen.
Rolling Stones Hamburg Stadtpark 2017
Rolling Stones No Filter Tour - Hamburg
Um Punkt 20:30 Uhr ist es dann endlich soweit und angeführt von Mick Jagger betreten die Rolling Stones die Bühne und zumindest in unserer Tribüne gibt es kein halten mehr und alle springen von ihren Sitzen auf. Der große Rock'n'Roll-Zirkus  kann beginnen.

Räudig, anarchisch und teuflisch legen die Stones los, getaucht in blutrotes Licht, mit einem echten Knaller - „Sympathy for the Devil“. Ein rotes Lichtermeer auf der aus vier Türmen gebauten Videowand erstrahlte den gesamten Stadtpark und sorgte für Begeisterung unter den Fans. 
Rolling Stones live 2017
Ein Hit jagte den Nächsten und die Stones liefen zu Bestform auf. Das sie zwar schon über 70 sind merkte man ihnen leicht an, trotzdem haben sie gut performt und können meines Erachtens so manch anderer jüngerer Band etwas vormachen.
Rolling Stones Open Air Hamburg 2017
Mick Jagger zappelte gewohnt locker und durchtrainiert zweieinhalb Stunden lang über die gewaltige Bühne, wechselte öfter als Madonna das Outfit und scherzte ausgelassen mit dem Publikum, das er sogar auf Deutsch mit "Moin, Hamburg! Guten Abend, Deutschland!" begrüßte.
Rolling Stones Open Air 2017
Sämtliche Hits wie: „Paint It Black, Under my Thumb, It’s Only Rock’n Roll, Honky Tonk Women und Start Me Up“, und  Zugaben wie „Gimme Shelter“, und „Jumping Jack Flash“ waren vertreten und machten das Rolling Stones Konzert zu einem echten Erlebnis

Außerdem hatte der gute Keith Richards, wie traditionell bei Auftritten der Band einen Solopart - So spielte er in Hamburg die Titel "Slippin' Away" und "Happy".
Rolling Stones 2017 live in Hamburg
Zum Abschluss des Abend gab es dann auch noch ein kleines Feuerwerk. Die gut 2 1/2 Stunden gingen ruck zuck vorbei und stimmten zum Ende ein wenig traurig. Man hatte schon das Gefühl, einer Stones-Abschiedstournee beizuwohnen. 

Auf den Videowänden stand zum Schluss allerdings: "Bis bald".
 The Rolling Stones live in Hamburg 2017

Die Setlist des Abends

1. Sympathy For The Devil
2. It’s Only Rock And Roll
3. Tumbling Dice
4. Out Of Control
5. Just Your Fool
6. Ride Em Down
7. Play With Fire
8. Can’t Always Get…
9. Dancing With Mr. D
10. Under My Thumbs
11. Paint It Black
12. Honky Tonk Woman
13. Slippin’ Away (Keith Richards)
14. Happy (Keith Richards)
15. Midnight Rambler
16. Miss You
17. Street Fighting Man
18. Start Me Up
19. Brown Sugar
20. (I Can’t Get No) Satisfaction
Zugaben:
21. Gimme Shelter
22. Jumpin' Jack Flash

Mein Fazit

Das Konzert war wirklich unglaublich. Es hat sich definitiv gelohnt, die hohen Ticketpreise zu zahlen und so die Rolling Stones mal live erlebt zu haben. Die Stimmung war der Hammer. So eine durchweg mitreisende Stimmung habe ich selten auf Konzerten erlebt. Die Stones wissen einfach wie sie ihr Publikum begeistern können.

Es war ja sicher eine der letzten Möglichkeiten die Alt-Rock'n Roller mal live erlebt zu haben. Sollte sich aber irgendwann doch noch mal die Möglichkeit für ein Konzert von ihnen ergeben, wäre ich  definitiv wieder dabei. Dann wahrscheinlich auch mal in der Menge mit einem Stehplatz.

 Mögt ihr die Rolling Stones auch?
Auf welchem Konzert wart ihr zuletzt?


Interessante Fakten zu den Stones

  • Mick Jagger und Keith Richards trafen sich Ende 1961 zufällig auf einem Bahnsteig und gründeten wenig später die Rolling Stones.
  • Seit 55 Jahren stehen die Rolling Stones auf der Bühne und füllen immer noch Stadien.
  • Meist sind ihre Konzerte innerhalb weniger Minuten ausverkauft.
  • Treue Fans haben sie in allen Generationen.
  • Die Bühne war 1.100 Quadratmeter groß, 75 Spezialisten aus den USA und 300 zusätzliche Hamburger Kräfte haben sie aufgebaut.
  • Zusammen sind die Stones unglaubliche 293 Jahre alt.
  • Für die Rolling Stones war es das achte Hamburger Konzert in ihren 55 Jahren Bandgeschichte

Samstag, 5. August 2017

FESTIVAL RECAP - Hat sich mein 2. Wave Gotik Treffen in Leipzig gelohnt

Hallo meine Lieben... 

Sommerzeit = Festivalzeit. Während mich die klassischen Festivals wie Rock am Ring , Hurricane, Highfield oder Wacken recht kalt lassen, hat ein Festival mein Herz im Sturm erobert - Das Wave Gotik Treffen. So hat es uns, wie auch schon im letzten Jahr,  über die Pfingsttage nach Leipzig zum verschlagen. Dieses Jahr fand das "Festival" vom 02. - 05.06.2017 und zum 26. Mal statt

Der Preis für die Festivalkarte, betrug wie auch schon im letzten Jahr 120 € und es wurde wieder mal neben den unzähligen Konzerten, ein großes Rahmenprogramm  geboten. So konnte man wieder in einige Museen, Ausstellungen, Lesungen, das Varieté, die Oper uvm. Wie ihr seht, wird einem da echt etwas geboten für das Geld. Außerdem galt das Festivalbändchen über die Pfingsttage auch als Fahrschein für Bus & Bahn im ganzen Leipziger Stadtgebiet. 

Die Anreise / Pfingstfreitag

Wie auch schon in 2016 sind wieder erst gegen Freitagmittag los in Richtung Leipzig. Die Fahrt verlief reibungslos und gegen 15 Uhr waren wir an unserem Hotel und checkten ein. Während wir im letzten Jahr in einer zwar wunderschönen kleinen Pension, aber doch recht außerhalb am Stadtrand waren, hatte ich dieses Mal (frühe Planung ist einfach alles :D) ein Hotel im Leipziger Norden gebucht. Bis zur nächsten S Bahn Station war es ein kurzer Augenblick und in ca. 15 min waren wir am Hauptbahnhof. Kurz Koffer ausgepackt, frisch gemacht und noch mal umgezogen, da es den Tag wirklich richtig heiß war und ab zum Hauptbahnhof, wo wir unsere Eintrittskarte gegen das Bändchen tauschten. Dieses gilt während der Tage als Eintrittskarte in alle Veranstaltungsorte und sogar als Fahrkarte für Bus & Bahn in Leipzig.
Nachdem Bändchen holen (dieses Jahr mussten wir nicht mal anstehen) und dem Sichern des schönen Pfingstboten, ging es dann auch schon weiter ans andere Ende von Leipzig ins Heidnische Dorf - einem großen Mittelaltermarkt. Dort  stärkten wir uns erst mal etwas und es gab die ersten paar Met.  Wir schlenderten über den großen Markt und lauschten den Klängen von Trobar de Morte und das erste WGT Highlight Tanzwut stand an.
Tanzwut live WGT 2017
Tanzwut live 2017
Tanzwut WGT 2017
Tanzwut Wave Gotik Treffen 2017

Pfingstsamstag

Der WGT Samstag startete recht gemütlich mit einem späten Mittag in der Innenstadt. Solltet ihr mal in Leipzig sein und Schnitzel mögen kann ich euch die Emil & Moritz – Feine Schnitzelwirtschaft wärmstens empfehlen. So leckere Schnitzel habe ich wirklich selten gegessen.
Emil & Moritz – Feine Schnitzelwirtschaft
Der nächste Tagespunkt bestand aus etwas Kultur und wir besuchten eine Ausstellung mit unter anderem sehr coolen Skulpturen. 
Skulptur Schwein
Sieht das Schwein nicht cool aus ?

Danach ging es dann in Richtung Kohlrabizirkus, wo wir uns Stahlmann anschauten. Der Sound ist zwar nach wie vor echt mau im Kohlrabizirkus, gefallen hat mir der Auftritt aber trotzdem super. Danach sind wir dann erst mal kurz raus an die frische Luft. In der Halle waren gefühlte 40 Grad und in meinem Lackoutfit waren es noch mal gefühlt mindestens 10 mehr. :D Die Abkühlung folgte dafür aber später am Abend noch mit kräftigem Regen.
Stahlmann live 2017
Dach ging es noch mal kurz in die Halle zu Xandria bevor wir uns auf zur nächsten Location und dem Abendprogramm machten. Den Abend verbrachten wir dann im Völkerschlachtdenkmal bei klassischer Musik zum Hobbit. Obwohl ich sonst solche Musik nicht unbedingt mag, fand ich es echt gelungen. Gerade durch die Location im Völki war es akustisch wunderschön.
Fun Fact: Auf dem Weg zum Völkerschlachtdenkmal fing es dann auch richtig schön an zu regnen. Einen Schirm hatte natürlich keiner dabei und so wurde dann erst mal die Haltestelle am Völkerschlachtdenkmal belagert, die immer voller wurde, aus der es von der Decke tropfte, es aber auch einige lustige Gespräche gab. Immer das Beste aus der Situation machen. :D

Pfingstsonntag

Am WGT Sonntag war das Wetter vormittags noch recht regenerisch. Somit entschlossen wir uns noch ein wenig im Hotel gemütlich zu machen und sich ganz entspannt fertig zu machen. Der erste Termin für diesen Tag lag eh erst am Nachmittag. Dafür ging Der Tag  aber bis in die frühen Morgenstunden da die letzte Band die ich unbedingt sehen wollte erst gegen 1 Uhr nachts auftrat. 

So machten wir uns ganz entspannt am frühen Nachmittag auf in Richtung Hauptbahnhof und aßen einen kleinen Snack bei Nordsee. Danach ging es erst mal zur Autogrammstunde von Chris L. (Agonoize / Funker Vogt) ins Wonderland 13. Wo auch dieses schöne Bild von uns entstanden ist.
Chris L. Agonoize Autogramm
Weiter ging es von dort zum EMP Outlet Store, wo ich ein schönes Schnäppchen machte und wunderschöne Boots von New Rock ergatterte. *_*

Nächster Stopp war dann erst mal wieder der Hauptbahnhof. Die Schuhe wurden im Schließfach verstaut und wir gingen noch an einen Stand, wo man sich Beutel und Schirme gestalten konnte. Ich habe jetzt jedenfalls einen echt coolen Schirm mit einer Voodoo Puppe. 
Danach machten wir uns auf zur AGRA . Wo wir den Abend mit The 69 Eyes, The Mission und dem Mitternachtsspezial Skinny Puppy ausklingen ließen. 
Zwischendurch haben wir dort auch noch ein paar Freunde getroffen und in der Pause zwischen The Mission und Skinny Puppy einen echt schrägen Typen kennengelernt. Zumindest verging so die 1 stündige Pause echt fix. Der Tag war echt lang und ich war echt froh gegen 4 Uhr morgens ins Bett fallen zu können.

Pfingstmontag

Da der Sonntag etwas länger ging und bis in die frühen Stunden des Montages ging, starteten wir in den letzten WGT Tag auch sehr gemütlich. So gab es erst mal ein leckeres Eis in der Leipziger Innnenstadt.
Eis Innenstadt Leipzig
Danach stand dann noch etwas Kultur auf dem Programm und es ging ins Stadtgeschichtliches Museum zur Ausstellung über die Anfänge der Leipziger Szene und wenn man schon mal dort ist kann man auch direkt so noch mal durchs Museum schlendern. Es war schon sehr interessant.

Anschließend ging es dann wieder Richtung AGRA Gelände, wo wir auch den Abend verbrachten.
AGRA Wave Gotik Treffen 2017
Zuerst hörten wir uns Eisfabrik an, welche ich schon von meinem ersten Project Pitchfork Konzert kannte. Danach spielte Psyclon Nine, welche uns aber nicht so zu sagten. Stattdessen haben wir uns für einen Bummel durch die große AGRA Shoppinghalle entschieden.

Außerdem gab es noch ein leckeres Handbrot, welches auf dem WGT einfach sein muss.
Handbrot
Pünktlich zu Funker Vogt waren wir dann wieder in der Konzerthalle zurück. Das Konzert war wirklich super und Chris L. hat den ersten Auftritt als neuer Frontmann super hin bekommen.
Funker Vogt WGT 2017

Später spielte dann noch Suicide Commando und danach ging es wieder zurück zum Hotel und das WGT 2017 war vorbei.

Ein bisschen Shopping darf auf dem WGT natürlich nicht fehlen. 
Pfingstbote 2017
  • Pfingstbote = 15 €
New Rock Boots
  • Schuhe von New Rock = 120 €
Taillengürtel schwarz
  • Poizen Industries Taillengürtel = 20 €
Cookbook for Dark Desires
  •  Cookbook for Dark Desires = 20 €
Funker Vogt Album Code of Conduct
  •  Funker Vogt Album Code of Conduct = 15 €

Ring Fledermaus
  • Fledermausring = 4 €
  • Magnet Wave Gotik Treffen = 3 €
Festa Buch Monstersperma
  • Festa Extrem Buch Monstersperma = 12 €

Während ich im letzte Jahr, ja nur mein Outfit von Tag 1 fotografisch festgehalten hatte, habe ich es dieses Jahr wenigstens an 3 von 4 Tagen geschafft. Welcher Look gefällt euch am besten?                
WGT Outfits 2017

Mein Fazit

Damit habe ich auch mein 2. Wave Gotik Treffen hinter mich gebracht und irgendwie hat es insgesamt mehr geschlaucht als mein 1. Mal. Zumindest war ich froh, dass ich die Tage nach dem WGT noch frei hatte und entspannen konnte. Es war definitiv die richtige Entscheidung in diesem Jahr bis Dienstag zu bleiben. Die besten Acts spielen einfach mit am Montagabend. Nächstes Jahr sind wir gerne wieder mit dabei. Die Unterkunft habe ich sogar schon fix gemacht, da man dort immer schnell sein muss. 

Für nächstes Jahr möchte ich dann definitiv mal an einer Führung über den schönen Südfriedhof teilnehmen und auch wieder die ein oder andere Lesung besuchen. Das kam in diesem Jahr nämlich zu kurz.

Wie gefallen euch meine Eindrücke? Wäre das WGT auch etwas für euch oder habt ihr mit dieser "Szene" eher weniger am Hut? Wie gefällt euch meine Shoppingausbeute?

Samstag, 22. April 2017

Ausflug - ASP Konzert am 08.04.2017 Potsdam Waschhaus

Hallo meine Lieben.. 

Da mein letzter Konzertbericht nun schon fast 3 Monate zurückliegt und ich vor guten 2 Wochen mal wieder auf einem Konzert war gibt es heute mal wieder einen kleinen Konzertbericht. 

Am 08.04.2017 verschlug es mich also zum ASP Konzert ins Potsdamer Waschhaus. Die Band ASP mag ich schon ein paar Jahre. Zu einem Konzert hatte ich es bisher aber noch nicht geschafft und das obwohl sie doch so gut, wie jedes Jahr im Berlin mindestens ein Konzert geben. 
Outfit ASP Konzert
Nun war es endlich so weit und ich feierte ASP Konzert Premiere. Dafür auch gleich im besonderen Rahmen. Den die Intimus und Rar Tour ist nicht nur irgendeine Tour gewesen. Wie bereits im Jahr 2014, zum 15 jährigen Bandjubiläum mit der RAR & PUR Tour, besonnte sich ASP zu einer Wiederholung ihrer intimen Shows. 

Kleine Veranstaltungsorte, wenig Publikum und reine, handgemachte Musik ohne Einspieler elektronischer Klänge. Das klingt nicht nur besonders - nein das war es auch. Ich war ja nun schon auf einigen Konzerten von den unterschiedlichsten Bands, so ein einmaliges, intensives Konzerterlebnis hatte ich aber selten.

Das Konzert fand wie schon erwähnt im Potsdamer Waschhaus statt. Eine beliebte Party- und Freizeiteinrichtung in Potsdam. Den Veranstaltungsort kannte ich zwar vom Namen, innen drin war ich aber noch nie. Mir gefiel es dort aber für den Rahmen des Konzertes echt gut.
Mein Outfit des Abends
ASP Konzert Outfit
Shirt - ASP Fanshop
Tasche - Killstar
Rock - Burleska

Strumpfhose - Hunkemöller
Schuhe - Tamaris

Der Einlass fing um 19 Uhr an. Wir waren so kurz vor 19 Uhr da, es gab eine recht kurze Schlange und nach ca. 15 min waren wir auch schon drinnen. Wir schauten uns erst mal kurz in der Location um. Im vorderen Bereich gab es auch noch einen kleinen "Auslauf" für die Raucher und einen Würstchenstand. Dort stärkten wir uns auch noch ein wenig. 

Eine Vorgruppe gab es dieses Mal nicht und so ging es kurz nach 20 Uhr mit dem ASP Konzert los. 
Kurz nach 22 Uhr war das Konzert auch schon wieder vorbei. Die Zeit verging irgenwie total rasant und es war mal wieder viel zu kurz. Wie das halt so ist wenn man gut am abzappeln ist. :D 

Im Anschluss an das Konzert gab es noch eine Autogrammstunde und man konnte ein Foto mit der Band machen. Das habe ich mir natürlich nicht entgehen lassen. auch wenn Sören fehlt gefällt mir das Bild echt gut. Hauptsache der Meister ist drauf. :D
Bandfoto ASP
 Direkt mal mein Per Aspera Ad Aspera Album signieren lassen...
Autogramm ASP
Die Setlist des Abends:
1. Augenaufschlag/De Profundis
2. Wechselbalg
3. Die vielen Jahre
4. Aufbruchstimmung
5. Du bist nie allein
6. Hunger
7. Me
8. Astoria - Verfallen,
9. Variete´Obscur,
10. Der Strom,
11. Der schwarze Schmetterling,
12. Finger weg!,
13. 20.000 Meilen,
14. Souvenir Souvenir,
15. Rücken an Rücken,
16. Werben.
17. Encore: Nie mehr ...

Mir gefiel die Setlist wirklich wunderbar. Es war eine gelungene Mischung älterer und neuerer Hits. Durch den Verzicht auf elektronische Einspieler waren manche Versionen wirklich etwas ganz Besonderes. Mir haben besonders die Versionen von: Finger weg, der schwarze Schmetterling und Variete´Obscur sehr gut gefallen. Auch der neue Song 20.000 Meilen, der einen Vorgeschmack auf das neue Album und die Herbsttour geben gefiel mir gut. 

Die Stimmung war durchweg klasse. Ein toller Abend, der definitiv nach Wiederholung schreit.

Die nächsten Konzerte sind auch schon in Planung. So geht es im Juni natürlich wieder nach Leipzig zum WGT, Ende des Jahres zu Eisbrecher und wahrscheinlich auch auf die Herbsttour von ASP. Zumal mir die Vorband Gothminister eh sehr zusagt.
Wie gefallen euch meine Eindrücke vom Konzert?
Auf welchem Konzert wart ihr zuletzt oder wollt ihr demnächst gehen?

Samstag, 11. Februar 2017

Ausflug - Greenday Konzert am 19.01.2017

Hallo meine Lieben.. 

Mein letzter Konzertbericht liegt nun schon eine Weile zurück und auch dieses Konzert ist nun schon wieder fast 1 Monat her. Trotzdem möchte ich euch gerne noch etwas darüber berichten.

Am Donnerstag, den 19.01.2017, hat es mich auf das Greenday Konzert in der Mercedes Benz Arena verschlagen. Eine Band die mich schon seit meiner Jugendzeit begleitet und von der ich sogar alle Alben besitze. Erstmalig habe ich sie im August 2012 in der Berliner Wuhlheide erlebt und es war echt klasse.

Nachdem das ja nun fast 4 1/2 Jahre her ist, konnte ich es mir natürlich nicht nehmen lassen mir für ihre diesjährige Revolution Radio Tour Tickets zu sichern. die Tour geht dieses Mal unter anderem durch Amerika, Frankreich, Italien und auch 3 Stopps in Deutschland sind dabei gewesen. 

Als ich mitbekam das auch Berlin dabei ist, waren die Tickets natürlich schnell gesichert.Dazu habe ich sogar extra  eine Fanmitgliedschaft abgeschlossen um ein paar Tage eher an Tickets und gute Plätze zu kommen. :D 

Das Konzert fand  wie schon erwähnt in der Mercedes Benz Arena statt. Einer der  erfolgreichsten Multifunktionsarenen der Welt mit jährlich  rund 1,3 Millionen Besuchern. In der Arena finden neben Konzerten von unzähligen großen Stars auch viele Sportveranstaltungen statt. 

Obwohl ich nun schon so viele Jahre im Berliner Umland wohne war ich echt noch kein Mal zwecks eines Konzertes oder so in der Arena. Zum Glück wurde das nun mal geändert.

Der Einlass war um 18 Uhr. Wir waren so kurz vor 19 Uhr da und mussten dann draußen überhaupt nicht mehr groß anstehen. Drinnen ging es dann erst mal durch den Metalldetektor, wie man sie von Flughäfen kennt. :D Das ist dort mittlerweile bei solchen großen Konzerten üblich. Da wir dieses Mal Sitzplätze hatten war es auch recht entspannt mit den Plätzen. 

Im Vorfeld spielten noch die Vorgruppe: The Interrupters. Dieses Mal hatte ich mir im Vorfeld via Youtube nichts über die Gruppe angehört und wurde positiv überrascht. die Musik gefiel mir echt gut und sie haben die Stimmung in der Arena echt gut angeheizt.

Gegen 20:30 Uhr ging es dann auch endlich los und die Jungs um Billie Joe Armstrong starteten mit ihrer gut 2 stündigen Show aus feinstem Punkrock.

Nun aber genug der Vorrede und ich lasse einfach mal ein paar gelungene Bilder sprechen.
Die Mercedes-Benz Arena ist schon eine beeindruckende Location
 Die Vorgruppe: The Interrupters
Los geht es .. It's time for punkrock ...
Zum Abschluss gab es noch einen Konfettiregen ^^
Die Setlist des Abends:
1. Know Your Enemy
2. Bang Bang
3. Revolution Radio
4. Holiday
5. Letterbomb - 6. Boulevard of Broken Dreams
7. Longview - 8. Youngblood
9. 2000 Light Years Away
10.Hitchin' a Ride
11.When I Come Around
12. Christie Road
13. Burnout
14.Scattered
15. Minority
16. Are We the Waiting
17. St. Jimmy
18 Knowledge
(Operation Ivy cover) (Fan came on stage to play the guitar)
19. Basket Case
20. She
21. King for a Day
22. Shout / Always Look on the Bright Side of Life / (I Can't Get No) Satisfaction / Hey Jude
23. Still Breathing
24. Forever Now

Encore: 
25. American Idiot
26. Jesus of Suburbia
Encore 2:
27. Ordinary World
28. Good Riddance (Time of Your Life)

Eine super Setlist. Es war eine wirklich gelungene Mischung ihrer älteren und neueren Hits. Die Stimmung in unserem Block war echt Bombe und alle haben die ganze Zeit über gestanden und mitgesungen. So lob ich mir das. Ein Topabend. Die nächsten Konzerte sind auch schon in Planung. so geht es im April zu Asp und im Juni wieder nach Leipzig zum WGT.

Wie gefallen euch meine Eindrücke vom Konzert?
Auf welchem Konzert wart ihr zuletzt oder wollt ihr demnächst gehen?